Case-Study: Relaunch wesel.de 2020

Veröffentlicht am

Der Relaunch von wesel.de erfolgte am 12.03.2020 auf Basis der Drupal-Distribution "Drupolis".
Neue Marke, neues Content-Management-System, Corona-Pandemie. Ein spannendes Projekt mit unvorhersehbaren Verlauf.

Der Use-Case

Die Stadt Wesel betreibt seit 2008 ein proprietäres Content-Management-System auf Basis einer Groupware-Plattform. Um einen Vendor-Lock aufzulösen und die mittlerweile in die Jahre gekommene Internetpräsenz der Stadt Wesel neu zu gestalten sollte ein Relaunch der gesamten CMS Infrastruktur durchgeführt werden.

    Viewport Darstellung von wesel.de aus dem Jahr 2008
    wesel.de aus dem Jahr 2008. Nicht responsiv, veraltetes Layout, proprietäre CMS Plattform.
    Key-Stats
    • Jährlich 512.000 Besucher
    • 253.000 Unique-Visitors
    • 1,4 Millionen Seitenaufrufe
    • 360 Newsletter-Abonnenten

    Die Herausforderung

    Aufgrund des alters (zwölf Jahre zu Projektbeginn) der bisherigen Lösung gab es eine Menge Inhalt zu analysieren. Circa 8.000 Seiten bestehend aus Pressemitteilungen, Dienstleistungsseiten, individuellen Seiten und weiteren individuellen Inhalten wie Kindergärten, Schulen, Spielplätze usw. sollten neu beurteilt und wenn möglich in ein neues System migriert werden.

    Zusätzlich zu der großen Anzahl an Seiten gab es den technischen Aspekt der einen Systemwechsel von einer Java-basierten Client-Plattform auf eine PHP-basierende Web-Plattform vorsah.
    Das Team musste Funktionsanforderungen dokumentieren und kritische Punkte zugänglich machen. Darunter gehörte unter anderem ein individuelles Modul zur API-Integration zur Abfrage des Bearbeitungsstandes eines Personalausweisantrags.

    Die Lösung

    Basierend auf den Anforderung die die Stadt Wesel für sein dezentrales Redaktionsteam mit ca. 100 Redakteuren formulierte wurde binnen acht Wochen ein "minimal viable product" (MVP) entwickelt, um den Verantwortlichen eine Vision für den Erfolg des Relaunches zu vermitteln. Nach positiver Rückmeldung wurde im agilen Projektformat mit 2-wöchigen Sprints alle angeforderten Funktionen und Datenmodelle entwickelt und implementiert.

    Die Arbeit umfasste folgende Punkte
    • Entwicklung von standardisierten Inhalten: Pressemitteilungen, Dienstleistungen mit XZuFi-Konformität (OZG-Anforderung), individuelle Seiten für kreative User-Conversion.
    • Entwicklung von 27 individueller Inhaltstypen z.B. Kindergärten, Schulen, Spielplätzen, Vereinen etc.
    • Modulentwicklung für eTracker, OpenReadspeaker, XSL-Formatter & Passauskunft
    • Frontend-Implementierung in Zusammenarbeit mit anatom5 perception marketing
    • Drupolis Individualisierung
    • Redaktionstraining für Multiplikatoren zur optimalen Nutzung des Systems
    • Projektmanagement

    Das Ergebnis

    Die neue Internetpräsenz der Stadt Wesel gibt es Redakteuren die Möglichkeit mit simplen Werkzeugen schnell und flexibel Inhalte zu erstellen und zu aktualisieren. Bislang wurde immer ein Client benötigt. Mit Drupolis ist die Bedienung mit jedem aktuellen Browser möglich. Eine deutliche Verbesserung der Publishing-Experience.

    Viewport Darstellung von wesel.de aus dem Jahr 2020
    wesel.de aus dem Jahr 2020 nach dem Relaunch am 12.03.2020

    Die Plattform wurde quasi mit dem offiziellen Beginn der Corona-Pandemie am 12.03.2021 für die Bürger freigeschaltet.
    Niemand hatte sich ausgemalt, dass das neue Portal direkt zu Beginn seiner Laufzeit sich einem derartigen Qualitätstest unterziehen musste.
    Nachdem die ersten offiziellen Pandemiebeschränkungen in Kraft getreten sind informierten sich täglich 8.000 Bürger über die aktuelle Situation, Hygienemaßnahmen und Beschränkungen. Dies ist eine Steigerung um den Faktor 3,8 im Vergleich zu den üblichen Median-Werten.
    Im weiteren Verlauf des Jahres 2020 kam es zu Sondierungsarbeiten aufgrund von zwei Bomben-Verdachtspunkten in der Innenstadt der Stadt Wesel. Zu diesem Vorfall informierten sich am 22.07.2020 cica 22.000 Bürger, über den Verlauf der Arbeiten. Auch hier konnte das neue Portal seine Effektivität mit stark schwankenden Anfragespitzen beweisen.

    Stimmen der Projektbeteiligten

    Die Umstellung des CMS auf Drupolis war für die Stadt Wesel ein großer Gewinn. Innerhalb von knapp fünf Monaten wurden die Redakteure geschult und der Großteil der Inhalte manuell migriert. Viele Features des CMS wurden erst während dieser Phase entwickelt und bereitgestellt. Es zeigte sich aber schnell, dass die Redakteure mit Drupolis erheblich besser zurechtkommen als mit dem alten System. Insbesondere die Nutzung von Bildern ist deutlich einfacher geworden. Auch die Arbeit mit Inhalten hat sich verbessert. Seiten können nun einfach aus verschiedenen Modulen zusammengesetzt werden. Das Prinzip wurde schnell verstanden, vielfältig umgesetzt und lieferte in der Regel gut strukturierte, übersichtliche Inhalte aus.

    Markus Scholten, Stadt Wesel